Angehörigenberatung

                                            für

                               Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister, Freunde, Arbeitgeber,

                                                        und Angehörige chronisch Kranker …

                

 

 Jürgen Reif

 

Angehörigenberatung, warum?

MS ist eine Familienkrankheit

Wenn ein uns nahestehender Mensch an Multipler Sklerose erkrankt, ist davon oft die ganze

Familie und der Freundeskreis betroffen. Das soziale Gefüge in der Familie kann sich

verändern. Ein krankes Familienmitglied steht plötzlich im Mittelpunkt, andere nehmen

Rücksicht und nehmen sich zurück. Oder es gibt eine neue Rollenverteilung. Der Starke ist

aufeinmal der Schwache und der Schwache übernimmt Aufgaben, die er bisher nie gemacht

hat und und und…

Aber keiner wurde gefragt, ob er diese Veränderung wollte. Wie gehen wir damit um? Wer

versteht unsere Wut, Unsicherheit und Ängste? Wo hört falsche Rücksichtnahme auf und wo

und wie können wir zu uns stehen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben?  Viele Fragen-

aber (noch) keine Antwort.

Gruppenleitung

Jürgen Reif        

Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik zum staatlich anerkannten Erzieher, mit

Diplom,

Studium an der Hochschule Arnheim und Nijmegen zum Diplom-Sozialpädagogen.

Weiterbildung in der klienten zentrierten Gesprächsführung an der Carl Roger Akademie Ruhr

Zertifikat für klientenzentrierte Gesprächsführung von der Gesellschaft für wissenschaftliche

Gesprächsführung, Fachverband für Psychotherapie und Beratung

Gruppeninhalte

Jürgen Reif: Ich möchte, dass wir uns als Betroffene gemeinsam zum Austausch treffen. Wir

werden lockere Gesprächsrunden haben, ebensowie therapeutisch angeleitete kollegiale

(Selbsthilfe) Beratungen. Es soll auch Platz sein für einen Stammtisch sowie gemeinsame

Unternehmungen.

Am Anfang steht eine Begrüßungsrunde, hier haben wir die Möglichkeit, unsere aktuelle

Tagesbefindlichkeit zu thematisieren und bei Bedarf mit kollegialer Beratung zur Seite zu

stehen.

Weiter geht es mit dem, was wir im letzten Treffen geplant haben.

Es geht um Unterstützung, Aufklärung und den Austausch mit Gleichgesinnten, aber auch um

mal abzuschalten, etwas zu unternehmen, was Neues hören und sehen..

Wir sind keine Gruppe, in der wir uns gegenseitig bedauern, wir wollen uns gegenseitig

beraten, coachen, unterstützen und Spaß haben und vielleicht auch neue Freunde finden.

 

Die DMSG Ortsvereinigung Dinslaken-Voerde-Hünxe e. V.

bietet diese Gruppe für Angehörige der Mitglieder und allgemein Interessierte an, damit diese

Entlastung finden in einer schwierigen Lebensphase. Der Bedarf hat sich gezeigt.

Teilnehmer aus anderen Ortsvereinen sind herzlich willkommen.

Bei Bedarf können gesondert Einzelgespräche vereinbart werden.

Ort:             Dinslaken

Zeit:            nach Absprache

Kosten:       für DMSG Mitglieder kostenfrei,

Spenden nehmen wir gerne*

Kontakt:   Tel.02064-4579643 oder

Mail:         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonten:

Niederrheinische Sparkasse RheinLippe

Kontonummer: 164 152
BLZ: 356 500 00
IBAN: DE62 3565 0000 0000 1641 52
BIC/SWIFT-Code: WELADED1WES

 

Volksbank Dinslaken e.G

Kontonummer: 801 011

Bankleitzahl: 352 612 48

IBAN: DE26 3526 1248 0000 801011

BIC/Swift: GENODED1DLK